Armut in Österreich - Heizen oder Miete zahlen? Warm duschen oder nur Kartoffeln essen? Auf der Straße leben oder Gewalt ertragen?

Täglich müssen sich 1,2 Millionen ÖsterreicherInnen diese Fragen stellen. Sie sind langzeitarbeitslose und obdachlose Menschen, Menschen mit Migrationshintergrund oder Kinder und Jugendliche aus Ein-Eltern-Haushalten. Alleinerziehende Mütter und Väter unternehmen alles, um ihre Kinder trotz schwierigster Bedingungen gut zu versorgen: Sie nutzen die Restwärme des Herdes, um Heizkosten zu sparen, leben von reduzierten Lebensmitteln, kratzen das allerletzte Geld für zumindest ein kleines Weihnachts- und Geburtstagsgeschenk zusammen.
Aber irgendwann ist die Not zu groß und die Menschen wissen alleine nicht weiter, dann hilft die Caritas St. Pölten. Sozialberatungsstellen, mobile Familienhilfe, Mutter-Kind-Häuser und Tagesbetreuung fangen armutsbetroffene Familien in dieser schwierigen Situation auf.
Wir möchten Sie einladen, ein Zeichen der Solidarität zu setzen und bitten Sie um eine Spende für Menschen in Not.
In unseren Pfarren des Pfarrverbandes werden nach dem Gottesdienst - am Elisabethsonntag, 17. November 2019 - Teesackerl ausgeteilt bzw. Tee ausgeschenkt. Dies könnte eine Anregung sein für einen Besuch bei jemandem, den Sie schon lange nicht gesehen haben und der sich über eine Begegnung bei einer gemeinsamen Tasse Tee mit Ihnen freut.

Schenken Sie mit ihrer Spende „Wärme“ für Menschen in Not. Vielen Dank!